Karpfen

Karpfen (Cyprinus carpio) stammen aus Asien und wurde von den Römern bei uns eingeführt. Im Mittelalter war er als Fastenspeise sehr beliebt, und jedes Kloster betrieb dazu eine Karpfenzucht. Der Karpfen ist ein anspruchsloser Fisch, der auch noch in trüben, sauerstoffarmen Gewässern sein Auskommen findet. Er wühlt im Bodengrund nach seiner Nahrung und wird über einen Meter lang.